Gesangverein Eichenkranz Dauernheim
Gesangverein Eichenkranz Dauernheim

Monday Singers

Von links (vorn): Robin Rullmann, Christoph Brückner, Ralf Schneider. Hinten: Siggi Urban, Udo Hofmann, Kai-Uwe Berdick, Gerd Harth (Leitung), Martin Dahler.

Mit zeitlos schönen Songs der 50er bis 80er Jahre, mit Folk und Gospel, Chanson, Liedermacher-Liedgut und witzigen Einlagen   á la Bläck Fööss und Fäägmeel erfreut das Septett unter der Leitung von Gerd Harth sein Publikum. Ob in der Dauernheimer Kirche oder zur Eröffnung des Ranstädter Seniorenwohnheims "Cura Sana", bei einer Preisverleihung im Kreistagshaus Friedberg, in der adventlich geschmückten Kirche von Geraberg/Thüringen, bei Festen und Jubiläen oder am Heiligen Abend in der Dauernheimer Kirche:

Die "Monday Singers"bringen von Gerd Harth mit viel Sensibilität arrangierten mehrstimmigen Männergesang zu Gehör, mal a cappella, mal mit Gitarre, Bluesharp und Rhythmusinstrumenten unterlegt, fröhlich-witzig bis nachdenklich, stets an das Herz und die Mitmenschlichkeit appellierend.

 

Neuigkeiten

Die Christmette wird in diesem Jahr wiederum von den Monday Singers unter Gerd Harth gestaltet: An Heilig Abend, Dienstag, den 24. Dezember, 22 Uhr, in der Dauernheimer Dreifaltigkeitskirche, erwartet Sie das beliebte Männer-Ensemble - hier bei seinem letzten Konzert in Ranstadt - mit seinem stimmungsvollen Weihnachts-programm. Auch das Friedenslicht aus Bethlehem wird ausgegeben (bitte vorhandene Gefäße mitbringen!), die Initiative steht in diesem Jahr unter dem Motto „Mut zum Frieden“.

Chronik

Dauernheim frühstückt - mit Gesang und Musik

 

Statt Festzug ein gemütliches Frühstück, statt Regen Sonnenschein, statt "jeder für sich" lieber "alle gemeinsam": "Dauernheim frühstückt - mit Gesang und Musik" hieß es in der für den Verkehr gesperrten Kirchbergstraße des Ortes, wo fleißige Helfer des Gesangvereins Eichenkranz 1840 seit den Morgenstunden rund 50 Festzeltgarnituren aneinandergereiht hatten. Die Idee für dieses Ereignis, dessen Premiere im Jubiäumsjahr des Vereins (2015, zum 175-.jährigen Bestehen) stattfand, stammte von Eichenkranz-Vorsitzendem Ralf Schneider, der sich dabei an ähnlichen Frühstücksszenen in Europas Großstädten sowie z. B. auch in der Friedberger Kaiserstraße orientiert hatte. Gesagt, getan: Auch die Dauernheimer griffen den Plan trotz kühler Temperaturen und Wind gut gelaunt auf und nahmen nach und nach an den langen Tischreihen Platz. Man half sich gegenseitig mit Milch, Zucker, Tellern und Servietten aus, probierte die selbstgemachte Marmelade vom Nachbartisch und reichte die eigene Lieblingswurst herüber, freute sich über die Liedbeiträge der "Monday Singers" unter Gerd Harth, die als "Marching Band" von Tisch zu Tisch wanderten, begrüßte die politische und kirchliche Prominenz sowie Gäste aus der Bretagne und verabschiete sich mit einem fröhlichen "Auf Wiedersehen im nächsten Jahr!" 2.v.l.: Unser Ehrenvorsitzender Gerd Pietsch, gemeinsam mit Gerd Harth Begründer der "Monday Singers".

Erinnerungen an unser Jubiläumsjahr 2015

 

Die traditionelle musikalische Christmette mit dem "Monday Singers" beschloss das Jubiläumsjahr. Von links sind es hier Robin Rullmann, Siggi Urban, Kai-Uwe Berdick, Udo Hofmann, Klaus Fladerer, Leiter Gerd Harth, Jens Paul, Jochen Dechert und Ralf Schneider, die gemeinsam mit Pfarrer Martin Stenzel den zahlreich erschienenen Gottesdienstbesuchern der Heiligen Abend verschönen. Es fehlt: Bassist Martin Dahler - der jedoch zu Beginn des Advents- und Weihnachtsmonats als Nikolaus bei den Jüngsten großen Eindruck hinterlassen hatte. Aus Anlass des Jubiläums gab es am Nikolausabend diesmal auch ein Konzert der Jungen Chores sowie des Crossover-Chores unter Thomas Kiersch, an dem Groß und Klein viel Freude hatten.

 

Am Anfang waren Gerd & Gerd...

..nämlich Gerd Pietsch & Gerd Harth, die Anfang der 70er Jahre beschlossen, eine "Eichenkranz"-Weihnachtsfeier in der damaligen Gaststätte "Zum Niddatal" mit einem Zweiergesang zu bereichern. Genaugenommen war diese erfolgreiche Darbietung die Geburtsstunde der "Monday Singers", die sich damals natürlich noch nicht so nannten.

Aus dem Duo wurde dank der Söhne von Gerd & Gerd rasch ein Quartett, der kulturbegeisterte Sänger Herbert Wirth kam hinzu, ebenso wie der Blofelder Bassist Kurt Herzberger, der Dauern-heimer Bassist Friedrich Ritter von Rosenbaum und "sogar einmal ein echter Ranstädter" (O-Ton Gerd Pietsch). Die Besetzung wechselte mit den Jahren, einige "Monday Singers", wie Peter Teichler, gaben ein eher kurzes Gastspiel in der Gruppe, andere, wie Norbert Möschl, Udo Hofmann und - in jüngerer Zeit - Jens Paul und Martin Dahler, kamen, blieben über Jahre und prägten den gemeinsamen Gesang.

 

Anfang der 90er Jahre nahmen Gerd Harth und der damals frischgebackene Dauernheimer Ralf Schneider Gitarrenunterricht und gaben dem Ensemble damit entscheidende Impulse in Richtung Gospel, Folk und Liedermacher. Neben dem persönlichen Geschmack prägen auch gezielte Recherche-Arbeiten das Repertoire, so zum Beispiel die Suche nach Liedern von Edith Piaf, die auch für Männerstimmen taugen, nach ansprechenden Vertonungen deutscher Literatur oder nach witzigen Mundart-Versen in der Tradition der Formation Fäägmeel.

Geblieben ist mit Leiter Gerd Harth das Urgestein und Herz der "Monday Singers", zu deren absoluten Schlagern die Dauernheimer Hymne "Uff die Beem, die Daume komme" gehört. Letztgenannte stammt textlich aus der Feder von unserem heutigen Ehrenvorsitzenden Gerd Pietsch und darf auf keiner Dauernheimer Fremdensitzung fehlen.

Die "Monday Singers" sind offen für Neuzugänge und nehmen nach Absprache gern Auftritte im privaten Kreis oder bei öffentlichen Anlässen wahr! Kostproben ihres Könnens holt man sich am besten persönlich ab - einfach unter "Neuigkeiten" nachsehen, wann und wo die nächste Gelegenheit ist!

Kontakt: Gerd Harth, Tel.: 06035 / 2998 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gesangverein Eichenkranz Dauernheim